Wann zum Osteopathen?

slogan_osteo

„Pain is a big liar“ (Schmerz ist ein großer Lügner)  

Zitat: Dr. Andrew Taylor Still (Begründer der Osteopathie)

Mit dem oben stehendem Zitat meinte der Begründer der Osteopathie  Dr. Taylor, dass die Ursache unserer Schmerzen nicht immer am Ort des Schmerzes zu finden ist.

Der Osteopath untersucht den Körper in seiner Gesamtheit, findet die Ursache und behandelt diese.

Leiden Sie zum Beispiel schon lange unter sogenannten chronischen Schmerzen, deren Lokalbehandlung vielleicht immer nur kurzfristig Schmerzlinderung brachte?
Sind Sie organisch gesund, dass heißt von Seiten des Arztes konnten keine Erkrankungen festgestellt werden, die Ihre Beschwerden verursachen könnten?

Dann lohnt sich Osteopathie besonders!

Weitere Indikationsbeispiele für Osteopathie
Allgemein
  • Akute/ chronische Körperschmerzzustände
  • Gelenkfunktionsstörungen oder Blockaden
  • Muskelverspannungen
  • Lymphabflussstörungen
Schädel-/Gesicht-/Kieferbeschwerden
  • Schädeldeformitäten (Neugeborene)
  • Gesichtsschmerzen
  • Kiefergelenkschmerzen
Nacken-/Schulter-/Armbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Halswirbelsäulensyndrom
  • Torticollis (Fehlstellungen des Halses, auch bei Neugeborenen)
  • Muskelverspannungen
  • Sehnenerkrankungen
Rückenschmerzen
  • Lendenwirbelsyndrom
  • Ischias Beschwerden
  • Bandscheibenvorfall
  • ISG-Probleme
  • Skoliose (häufig bei Kindern)
  • Brust- und/ oder Lendenwirbelsyndrom
Bauch-/Urogenitalbeschwerden
  • Verdauungsstörungen
  • Menstruationszyklusbeschwerden
  • Blasenschwäche
  • Prostatische Beschwerden
  • Postoperative Schmerzzustände
Untere Extremitäten
  • Hüft-,Knie- und Fußbeschwerden
  • Degenerativ oder posttraumatisch
  • Lymphabflussstörungen
Kinderheilkunde
  • Geburtstraumatische Folgen
  • Sensorische und motorische Entwicklungsstörungen
  • Haltungsschäden und Bewegungsschäden
  • Kisssyndrom

logo osteopathie